Alpines Trekking durch das UNESCO Welterbe Dachstein

Special Tour 7 Tage 2019-08-10
Vorderer Gosausee, 4825, Österreich Dachstein - UNESCO WELTERBE Tour Guide: Susanne Posegga

Auf den Spuren von Salz und Almwirtschaft, von Bergpionieren und dem ‚ewigen‘ Eis des Hallstätter Gletschers
Sieben-Tages Trekking mit Gipfelbesteigungen durch das Dachsteingebirge.

Vom Hallstättersee bis zum Dachsteingipfel erstrecken sich die Klimazonen wie von Mitteleuropa bis zur Arktis: Von dichten Wäldern an glasklaren Seen, über Almen und felsige Karstlandschaften bis zum nicht mehr ewigen Eis der 7 Gletscher auf dem gigantischen Kalkmassiv. Wasser und Eis haben in Jahrmillionen den Kalk zu einem Lebensraum der Extreme geformt, in dem nur außerordentliche Lebewesen ihre Heimat finden. Wir tauchen in die faszinierende Landschaft des UNESCO Welterbes ein, lernen die Bedeutung der Almwirtschaft kennen und widmen uns den vielen scheinbar unscheinbaren Wundern am Wegesrand.
Aus großen Karstquellen auf der Nordseite des massiven Kalkstockes sprudeln Wassermassen aus großen Quellen, vereinen sich zu Bächen, um schließlich über die Traun und die Donau ins Schwarze Meer zu gelangen. Die Geschichte Hallstatts beginnt mit dem Salzabbau bereits vor 7.000 Jahren und hat ihre Zeichen in die Berglandschaft geschrieben.

Der Gosausee, gerahmt vom zackigen Gosaukamm und dem im Osten aufragenden Dachsteinmassiv mit dem Gosaugletscher, eines der bekanntesten Motive des Alpenraumes, ist unser Ausgangspunkt
für eine Fußreise durch eine der abwechslungsreichsten Landschaften Österreichs.
Den ersten Tag  beginnen wir mit einer moderaten Einstiegsetappe auf die Gablonzerhütte und Ambitionierte besteigen noch den extrem ausgesetzten Donnerkogel, bevor wir mit einem Auf und Ab über grüne Almen an den nächsten beiden Tagen die spitze Bischofsmütze südlich umrunden.
Von der Hofpürglhütte geht es über den Sulzenhals in die Wandergebiete der Ramsau unterhalb der Tausend Meter aufragenden Dachsteinsüdwand.
Wir besuchen die Austriahütte, die auch ein kleines Alpinmuseum beherbergt und durschreiten die Südwand über die wilde Felskulisse des Edlgrieskars, in dem sich hochspezialisierte Pflanzen wie der Alpenmohn
und einige endemische Arten finden. Wir durchqueren die surreale Moränenlandschaft des Landfriedtales und nächtigen auf dem Guttenberghaus, einer stilvollen, historischen Hütte.
Dann überqueren wir von Süden über das einsame Hochplateau auf die Nordseite des Gebirgsstockes und verbringen eine  Nacht auf der Gjaid Alm, einer komfortablen Hütte mit exzellentem Essen und Sauna. Auch ein Abstecher zum einsamen, flaschengrünen Silberkarsee ist möglich. Wir sehen das türkisfarbene Schmelzwasser in den Eisseen unterhalb des Hallstättergletschers und besuchen die jene Hütte, deren Grundstein Friedrich Simony legte. Auf dem 1843  in den Fels gehauenen Weg begeben wir uns  durch verwunschene Lärchenhaine über eine märchenhaften Riesenkarstquelle in das weltberühmte Hallstatt, wo wir im Traditionsgasthof Simony am See die Tour mit einem vorzüglichem Essen abschließen werden. Von Hallstatt mit dem Taxi in 30 Minuten zurück zum Gosausee.

Leistungen

  • Führung durch geprüfte Bergwanderführerin und Nationalparkrangerin
  • Maximal 8 Teilnehmerinnen für individuelle Betreuung und Sicherheit
  • 6 Übernachtungen im Mehrbettzimmer mit Frühstück
  • Abendbuffet auf der Gjaid Alm
  • nicht inkludiert: Taxi und sonstige Verpflegung
  • 50,00 € Rabatt für Mitglieder alpiner Vereine
  • 30,00 € Frühbucherrabatt bis 22. April

Anforderungen
Kondition 2 Gelände    3

1. Tag
Treffen um 10:00 Uhr im Gasthof Gosausee (937).
Kennenlernen und Vorbesprechung im Gasthof Gosausee.
Aufstieg durch einen schönen Wald mit reichem Unterwuchs, vorbei an den Schuttrinnen des steil über uns aufragenden Donnerkogels zur Gablonzerhütte (1.522). Gepäckdepot auf der Hütte.
Über den Törlecksattel anfangs über Blumenwiesen, dann steil und felsig hinauf auf den spitzen Donnerkogel (2.054), der uns am Gipfel gewaltige Tiefblicke über eine senkrechte Wand hinab zum Gosausee, hinüber auf den Gosaugletscher und hinauf auf den Hohen Dachstein bietet.
▲1.100 m ▼500 m  ►6 km  ~5:30 h

2. Tag
Über Almen und durch den Wald weiter zur Stuhlam (1.467) zur Mittagsrast. Über den Austriaweg südlich entlang des
Gosaukammes und die Durchgangsscharte zur Hofpürglhütte (1.705) mit schönen Aussichten auf Bischofsmütze und Torstein.
▲900 m ▼700 m  ►10 km  ~4:00 h

3. Tag
Über das Rinderfeld, auf dem Pferde in Herden den Sommer verbringen dürfen, steil hinauf über den Sulzenhals (1.821) mit
schönen Blicken in die vom Gletscher geschliffene Windlegerscharte, den Windlegergrat und die Eiskarlspitzen bis zur Bachlalm (1.496m) zur Mittagsrast.
Von der Bachlalm wandern wir unterhalb der Dachsteinsüdwand bis Südwandhütte (1.871) und dort über Almen und Wälder zur Austriahütte mit dem Bergsteigermuseum.  (1.638)
▲1.100 m ▼1.200 m  ►13 km  ~6:30 h

4. Tag
Durch das wilde, felsige Edlgrieskar auf die Edlgrieshöhe ( 2.489m) die uns atemberaubende Blicke in die Dachsteinsüdwand bietet, weiter durchs Landfriedtal, einer eigenwilligen, vom Gletschermoränen-Landschaft über 2000 Meter Seehöhe, auf denen im Sommer die Schafe weiden,
optional mit Abstecher auf die Scheichenspitze (2.667), einen grandiosen Aussichtsberg , auf das Guttenberghaus (2.147m).
▲1.000 m ▼500 m  ►6,4 km  ~4:30 h

5. Tag
Vom Guttenberghaus über die Feistererscharte (2.198 m) eröffnet sich ein gigantischer Blick über das Karstplateau. Wir wandern mit Abstecher über den flaschengrünen Silberkarsee, der an schönen Tagen zum Baden einlädt  (1.805 m) weiter über die einsame Hochfläche ‚AmStein‘,  zur Gjaid Alm (1.738m)
▲700 m ▼1.100 m  ►12  km  ~6:30 h

6. Tag
Die sechste Etappe führt uns auf dem sogenannten Trägerweg über die Eisseen knapp unterhalb des Hallstättergletschers bis auf die Simonyhütte (2.205m) zur Einkehr  hinauf. Von der Terrasse genießen wir den Blick über den Gletscher. Von dort bis zum Wiesberghaus sind es nur nur 1,5 Stunden.
▲900 m ▼800 m  ►9  km  ~4:30 h

7. Tag
Weiter auf Simonys Spuren steigen wir über den Tiergarten und das Echerntal ins weltberühmte Hallstatt ab, wo wir die Tour  mit einem Essen und bei Bedarf einem Bad im See abschließen. Rückfahrt nach Gosau mit dem Taxi. Verabschiedung am Gosausee um ca. 15:00 Uhr
▲0 m ▼1.200 m  ►7  km  ~3:30 h

 

Preis: 749,00 € From 749,00 € /person
× 749,00 € = 749,00 €

OR

Mag Susanne Posegga 4100 Ottensheim Austria +43 699 128 10 204 info@bergvagabundin.at

BUCHUNG

Bitte füllen Sie für jede Person ein eigenes Formular aus.







Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Buchung benötigt.
Mit Ihrer Buchung bestätigen Sie die AGB zu akzeptieren.

Falls das Formular nicht funktioniert, können Sie auch eine Email senden!